Sportlich durchstarten – Selbstständig mit LOEWE Werbung
Sportsponsoring und Bandenwerbung ist nicht nur in der Bundesliga und bei internationalen Wettbewerben ein effektives Marketinginstrument. Besonders auch auf regionaler und lokaler Ebene können Unternehmen Sport-Werbung gezielt nutzen, um besser zu verkaufen und ihr Image zu pflegen. Als Franchise-Partner von LOEWE Sport-Werbung haben Sie die Chance, in diesem lukrativen Markt mit Ihrer eigenen Sportagentur durchzustarten.

Erprobt und bewährt: 30 Jahre Erfahrung mit Sport-Werbung und Sponsoring
LOEWE Sport-Werbung ist seit mehr als 30 Jahren im Bereich der Sportstätten- und Bandenwerbung aktiv. Hunderte Vereine haben bereits von den LOEWE Services profitiert. Das erprobte Geschäftskonzept von LOEWE Sport-Werbung ermöglicht Ihnen den schnellen Start in die Selbstständigkeit. Dabei stellen wir Ihnen sowohl das gesamte Know-how für eine erfolgreiche Sportagentur als auch die erforderliche Infrastruktur zur zuverlässigen Auftragsabwicklung bereit.

Davon profitieren Sie als LOEWE Franchise-Partner:

zahlreiche Mitarbeiter in den Bereichen Marketing, Design, Display-Bau und Unternehmensberatung, die Sie bei Ihrer Selbstständigkeit unterstützen
und für professionelle Werbeauftritte sorgen
vertraglich gesicherter Kundenschutz in Ihrem Gebiet
intensive Einarbeitung und fortlaufenden Schulungen in allen relevanten Bereichen (Werbetechnik, Gestaltung/Design, Unternehmensführung, Vertrieb, Vertragsrecht)
umfassende Unterstützung bei der Buchhaltung (Auftragsabrechnung und -verwaltung inkl. Inkasso übernimmt die Systemzentrale)
durchgängige Übernahme der Herstellung, Montage und Wartung der Werbeflächen durch die Systemzentrale
patentiertes Montagesystem, das Ihnen einzigartige Verkaufsargumente liefert
Standorte in Halle und Osnabrück


Konzentriert, kompetent, erfolgreich
Als Franchise-Partner von LOEWE Sport-Werbung können Sie sich voll und ganz auf Ihre Kunden konzentrieren. Mit umfassendem Know-how und Ihrer Verkaufskompetenz überzeugen Sie Vereine und Sportstättenbetreiber von den einzigartigen Vorteilen der LOEWE Sport-Werbung. Erfahrungsgemäß gewinnen Sie dabei besonders erfolgreich Kunden im Bereich des Amateur- und Breitensports. Das Spektrum reicht von Fußball- und Tennisplätzen über Sporthallen bis zu Reitanlagen und Wassersporteinrichtungen. Als zusätzliche Einnahmequelle können Sie mit LOEWE zudem Sportartikel wie Trikots weit unter den sonst üblichen Preisen anbieten.

Vereine haben großes Interesse an Ihrem Angebot
Vereine und Sportstättenbetreiber haben meist ein großes Interesse, möglichst leicht Werbeeinnahmen zu generieren. Durch die Übertragung der Werberechte an ihren Sportstätten an LOEWE Sport-Werbung gelingt ihnen dies einfacher denn je. Ist die Übertragung erfolgt, vermitteln Sie die Werbeflächen an regionale und überregionale Unternehmen – und erhalten dafür eine lukrative Provision. Unterstützung bekommen Sie dabei oft auch von den örtlichen Vereinen: Denn diese wissen oft genau, welche Firmen an Sport- bzw. Bandenwerbung interessiert sind.
Durch die Zusammenarbeit mit LOEWE Sport-Werbung werden Vereine entlastet, profitieren von einem professionellen Werbungsmanagement und genießen zudem erhebliche Steuervorteile. Durch mehrjährige Vertragslaufzeiten erhöht sich Ihr Verdienst im Laufe der Zeit praktisch automatisch. Zudem werden die Werbeaufträge meist verlängert, was sich ebenfalls nachhaltig auf Ihre Einkommensentwicklung auswirkt.

Ihre zentralen Aufgaben als LOEWE Agenturinhaber:

Akquisition von Sportstätten zur werblichen Nutzung
Gewinnung, Beratung und Betreuung von Vereinen und Sponsoren
Planung und Abnahme der Werbeauftritte


Was wir uns von Ihnen wünschen:

viel Erfahrung mit Sport und im Vereinsleben
verkäuferisches Talent und Kundenorientierung
Alter über 25 Jahre
Mobilität und Engagement


Informieren Sie sich jetzt ausführlich über Ihre Karrierechance als selbstständiger LOEWE Sportwerbungsspezialist. Einfach anrufen oder gleich eine E-Mail schicken.


Detailangaben zu Ihren Aufgaben als Franchisenehmer:

Wir werben mit Ihnen gemeinsam die Sportvereine in Ihrer Region und schließen mit diesen Vereinen einen Vertrag zur werblichen Nutzung der Sportstätte. Gemeinsam mit den Vereinen und uns betreuen Sie die jeweiligen Sponsoren. Sie besuchen diese und planen mit ihnen deren Werbeauftritt (Größe & Design der Werbefläche).
Mit dem Sponsor wird ein 3-Jahresvertrag abgeschlossen, der sich jährlich stillschweigend verlängert.
Nach Abstimmung mit dem Sponsor und Ihren Vorgaben fertigt unsere Grafikabteilung dann die Entwürfe für den Auftraggeber, die Sie ihm danach noch einmal zur Genehmigung vorlegen. Nach seinem Einverständnis wird dann die Werbefläche von uns gefertigt und auf der jeweiligen Sportstätte durch unsere Mitarbeiter montiert.
Der Werbeauftritt des Sponsors wird jährlich mit ihm abgerechnet. Die Rechnungsstellung und das eventuell erforderliche Inkasso werden zentral durch den Franchisegeber vorgenommen.
Nach Zahlungseingang erhalten sowohl der Franchisenehmer als auch der Verein auf der Basis eines festgelegten Abrechnungsmodus ihren Anteil für die zuvor vereinbarte Provision. In den folgenden Jahren kommen diese Provisionen ebenfalls zur Auszahlung, da die Verträge mit den Sponsoren mindestens drei Jahre laufen, in aller Regel aber wesentlich länger, da sie sich stillschweigend von Jahr zu Jahr verlängern. Auf diese Weise bauen Sie im Laufe der Zeit einen erheblichen Bestand an Sponsoren auf, aus deren Werbeauftritten Sie Ihr Einkommen erzielen.
Bei Beendigung eines Vertragsverhältnisses wird die Werbefläche durch den Franchisegeber demontiert und entsorgt.


Abrechnungsbeispiel der Firma LOEWE Sport-Werbung Agentur
In dem folgenden Beispiel wird unterstellt, dass eine Ein-Personen-Agentur in ihrer Region die Sportstätten und Sportvereine betreut, wie im Agenturbeispiel beschrieben ist.

Bei der Abrechnung der Bandenwerbung stellt sich dieses wie folgt dar:
In unserem Beispiel wird der Preis pro laufenden Meter pro Jahr mit 100,00 Euro angenommen. In diesem Preis von 100,00 Euro pro laufenden Meter sind der Entwurf, die Montage, die Wartung und Reparatur über die gesamte Laufzeit sowie ggf. auch die Demontage enthalten.
Von den angenommenen 100,00 Euro p. a. werden von dem Franchisegeber für die im vorhergehenden Absatz bezeichneten Arbeiten 40,00 Euro einbehalten. Hierbei handelt es sich um einen Festpreis, der unabhängig vom Mietpreis bestehen bleibt. Die reine Netto-Jahresmiete beträgt somit 60,00 Euro, die sich folgendermaßen aufteilt:

Franchisegeber laufende Gebühr10 % =6,-- EuroFranchisenehmer Anteil40 % =24,-- EuroSportstättenträger (Verein)50 % =30,-- Euro 100 % =60,-- Euro

Dieses bedeutet und stellt somit ein erhebliches Verkaufsargument dar, der Verein erhält die Hälfte des Gesamtertrages.

Bei geringem Kapitaleinsatz gute bis sehr gute Verdienstmöglichkeiten
Das Rechnungsbeispiel macht deutlich, wie sich der Bestand an Sponsoren im Laufe der Zeit aufbauen kann. Die Rentabilitätsberechnung basiert auf der Annahme, dass ein Franchisenehmer in den ersten drei Monaten zwei Schilder pro Woche an Sponsoren verkauft. In den folgenden drei Monaten kann von einem Verkauf von drei Schildern pro Woche ausgegangen werden. Ab dem sechsten Monat kann realistischerweise ein Verkauf von vier bzw. fünf Schildern pro Woche unterstellt werden.
Der prognostizierte erste Jahresumsatz eines Franchisenehmers beträgt, je nach persönlichem Einsatz und Zeitaufwand, ca. 24.000,-- bis 25.000,-- Euro, woraus sich durchaus ein monatlicher Unternehmerlohn von 1.800,-- Euro ergibt. Unterstellt man, dass der Franchisenehmer zumindest in den ersten zwei Jahren sein Geschäft vom sogenannten „Home-Office“ betreibt, fallen nur Kosten für Versicherung, Reisen, Werbung und evtl. Zinsen an. Dennoch kann das erste Geschäftsjahr mit einem geringen Verlust abschließen. Im zweiten Jahr stellt sich die Situation aber bereits deutlich positiver dar.
Dem Franchisenehmer fließen selbstverständlich die Einnahmen aus dem Bestand des Vorjahres weiterhin zu. Zusätzlich kann er aber neue Sponsoren gewinnen und weitere Umsätze erzielen. Wir gehen davon aus, dass er wiederum zwischen zwei und fünf Schilder pro Woche verkaufen kann. In diesem Fall erzielt der Franchisenehmer im zweiten Vertragsjahr bereits einen Umsatz von mindestens 45.00,00 € und ist somit in der Lage, einen Unternehmerlohn von etwa 28.000,00 bis 30.000,-. € zu entnehmen. Selbst nach Abzug der weiteren Kosten verbleibt dem Franchisenehmer ein kleiner Gewinn von mindestens 3.000,-- bis 4.000,-- €.
Diese Darstellung macht deutlich, dass unser Franchise-System bei geringem Kapitaleinsatz gute bis sehr gute Verdienstmöglichkeiten bietet, die Sie durch unser Exklusiv-Angebot an Sportkleidung etc. noch deutlich steigern können.

Sprechen Sie uns an, auch wenn Sie Fragen zur Finanzierung haben.

Hier kommen Sie zum Franchise-Portal.
LOEWE Sport-Werbung AG & Co.KG | Impressum Intro